Torsten Grigo


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Trauerrede


Für Torsten

Die meisten von uns kennen Torsten als begeisterten Motorradfahrer, einige auch als Teamkollegen und Freund.
Das unser Sport Gefahren birgt, die uns am letzten Wochenende leider schonungslos eingeholt haben und die wir auch gerne verdrängen, ist uns allen klar.
Und trotzdem bleiben die positiven Seiten, die uns bewegen, Motorsport zu betreiben; Rennen zu fahren!
Wenn das Moped verladen, der Wohnwagen angekuppelt, die Familie im Auto sitzt und es Richtung Rennplatz geht, dann bedeutet das nicht nur ein Wochenende mit Familie, Teamkollegen und Freunden, sondern auch weg vom Alltäglichen!!!
Der Stress in der Firma wird mit jedem Kilometer kleiner, die Alltagsbelastung rückt in die zweite Reihe…

Das ist Auftanken pur!!!

Ich glaube, wer die Atmosphäre im Fahrerlager einmal kennen gelernt hat, weiß wovon ich spreche. Man ist mit der Familie, mit Freunden, mit anderen gleich gesinnten zusammen, sitzt in der Runde, klönt abends, hört mal nichts von Arbeit, Terminen und Verpflichtungen.

….Abschalten!!!

Und das tut man am besten in dem man das tut, was man eigentlich am liebsten tut… z.B. den ganzen Tag schnell Motorradfahren!! Und das ist das was Torsten wollte, und vor allem auch konnte!!!
Und wenn wir uns, beim Fischereihafenrennen fast jede zweite Runde gegenseitig überholt haben, dann wurde mit jeder schnellen Runde, mit jedem Überholmanöver der Akku aufgefüllt.

Das ist Spaß, Freude, ….Leben!!!

Da kommt die Power für die nächsten Wochen her, mit der auch Torsten die Arbeit in und den Stress mit der Firma, mit allem was dazu gehört, bewältigen konnte.

Und ich bin mir sicher, Torsten würde es genauso wieder machen!!!

Das Bearbeiten von Natursteinen war sein Beruf, ...

das Motorradfahren war seine Berufung!!!




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü